Diesen Artikel jetzt teilen
asset-b22c823c960dc5417994

Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Linz

Gottseidank ist es so, dass unsere beiden Kirchen in den vergangenen Jahrzehnten den Weg aufeinander zugegangen sind. Viele aus der Evangelischen Kirche haben sich mit uns über die Wahl von Papst Franziskus gefreut, weil es ein positives Signal für die Welt war. Und so können auch Katholiken und Katholikinnen unumwunden die Freude mit ihren evangelischen Glaubensschwestern und -brüdern teilen, das doch vorwiegend ein Ausdruck lebendigen und aufrichtigen Glaubens ist.

Wir blicken gemeinsam also nicht nur auf eine schwierige und leidvolle Zeit der Konflikte zurück, sondern auch auf die vergangenen fünfzig Jahre des Dialogs und der Wertschätzung. Grund genug, um das Gedenkjahr 2017 in ökumenischer Gemeinschaft zu begehen.

 

Manfred Scheuer, Diözesanbischof von Linz

Musik der Reformationszeit – gesungen und gespielt Vortragsreihe der Evangelischen Pfarrgemeinde Hetzendorf

aus der Vortragsreihe „Buch, Kunst, Musik der Reformation“
S. Capricornus: Theatrum musicum für 3 Vokal-Soli, 4 Gamben, Continuo (Die Texte beruhen auf Ausschnitten der Klagelieder des Jeremia und passenden Psalmen)

2017 und die Kunst Serie von Bildern zu "Freiheit und Verantwortung"

Der Grafiker Olaf Osten gestaltete mit sieben Sujets einen künstlerischen Zugang zum Motto für das Jahr 2017.

Portal des Dialogs Zum Gespräch, zum Dialog ...

Der Künstler Peter Knoll hat zum Reformationsjubiläum ein „Portal des Dialogs“ entworfen.

Woran wir glauben An welchen Gott glauben Sie? Und hilft er Ihnen weiter?

Spielt das Gebet eine Rolle in Ihrem Leben? Ein prominenter Protestant berichtet von seinem Glauben.

„Brennen für den Glauben“ Reformationsjubiläum: Ausstellung im Wien Museum eröffnet

Die Ausstellung im Wien Museum bietet einzigartige Exponate und zeigt die europäische Dimension der Reformation in Wien.