Mehrere Tausend Menschen aus ganz Österreich haben am Wiener Rathausplatz 500 Jahre Reformation gefeiert. Das Fest am Samstag bildete den Höhepunkt der gesamtösterreichischen Feiern zum Reformationsjubiläum. Vor 500 Jahren, genau am 31. Oktober 1517, hatte Martin Luther seine Thesen veröffentlicht. Zu den Highlights des bunten Fests zählten der Auftritt der liberianischen Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee sowie die Vorstellung eines „Reformobils“ – einer von Kindern und Jugendlichen gestalteten „Zeitmaschine“. Das fünf Meter lange und sieben Meter hohe Gefährt ist das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit Fragen des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit.

Titelbild: Marco Uschmann

Fest500 – Das Programmheft Refomation bewegt. 500 Jahre und 1 Fest

Das Programmheft zur Orientierung auf dem Festgelände mit dem Programm für die drei Bühnen u.v.m.: hier zum Downloaden.

„So evangelisch ist Wien“ 21 Wiener Pfarrgemeinden, Personen, Projekte und Facetten

Pünktlich zum Start in das Reformationsjubiläumsjahr 2017 ist ein besonderer Kirchenführer erschienen.

Unesco ernennt Luther-Schriften zum Welterbe Seine Schriften leiteten einen tiefgreifenden kulturellen Wandel in der Gesellschaft ein.

Woran werden sich Menschen morgen erinnern? An welche Gedichte, Briefe, Lieder und Schriften? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit 1992 das UNESCO-Programm „Gedächtnis der Menschheit“.

Hier stehe ich … 500 Jahre Reformation Aus-Stellung und Kunstintervention im vorarlberg museum

Eine Kunst-Intervention im vorarlberg museum und an zahlreichen weiteren Orten gibt bedeutenden evangelischen Persönlichkeiten eine Bühne.

Patrick Addai Fest 500 - Die Akteure
Patrick Addai beim Ferienspiel der Bibliothek St. Gotthard im Mühlkreis (Foto: Remotabi) @Patrick Addai verlag@adinkra.at [...]
Wandern am „Weg des Buches“ Auf den Spuren der Bibelschmuggler und Geheimprotestanten

Hier gehts zum Wanderangebot am Weg des Buches vom 28.09. bis 08.102017.