Diesen Artikel jetzt teilen
Linde

Zu der Zeit, als das Evangelisch sein verboten war, gab es ein geheimes Zeichen. Man pflanzte eine Linde beim Hof. Damit wußten alle: Es ist ein evangelischer Hof.

Zitat von Andrea Greinecker aus dem Film „Bei deinem Wort“ Reformation in Österreich

Vor 500 Jahren machte ein einzelner Mann seinem Ärger über die Mißstände der Kirche Luft. Er kämpfte auch als Mönch, laut mit sich selbst, was es für jede und jeden von uns eigentlich bedeutet, zu glauben. Die Menschen in Österreich waren von seinen Gedanken derart begeistert, dass Martin Luther das gesamte Land veränderte. Auch wenn sich die herrschenden Habsburger dagegen wehrten: Es gab eine Zeit, da war Österreich evangelisches Land.

„Bei deinem Wort“ Reformation in Österreich

Der Film von Christian Papke, der im Auftrag der Evangelischen Kirchen in Österreich produziert wurde, kann jetzt online angesehen werden. Für eine hochauflösende Fassung wenden Sie sich bitte an 2017@evang.at

Impressionen vom Reformationsfest am 30.09. auf dem Wiener Rathausplatz – zusammengestellt von der Eventagentur Happy&Ness. Lassen Sie das großartige Event für ein paar MInuten noch einmal Revue passieren.

Buchtipp Gesichter, Geschichten, Konturen

Gesichter, Geschichten, Konturen. – Ein Buch über die Vielfalt evangelischen Lebens.

Der kleine Unterschied Was Lutheraner, Reformierte und Methodisten voneinander unterscheidet.

Worin unterscheiden sich die drei evangelischen Konfessionen voneinander?

Glauben als Quelle eines guten Lebensgefühls Was bedeuten Freiheit und Verantwortung für den evangelischen Glauben?

Ja sagen und Ja meinen: Glauben soll helfen, ein stimmiges Leben zu führen. –
Das Magazin „Evangelisches Wien“ im Gespräch mit dem Praktischen Theologen Wilfried Engemann.

Ich glaub´s! Leona Lewis´"Footprints in the sand" und Sarahs Glaube

Wie fühlt sich evangelischer Glaube an? Das lässt sich am leichtesten mit einem Lied beschreiben!