Diesen Artikel jetzt teilen
luther lesen

Martin H. Jung versammelt und kommentiert ausgewählte wichtige Luthertexte und präsentiert damit zum ersten Mal einen Band, der einen Eindruck vom „ganzen Luther“ vermittelt.

Das Buch bietet nahezu alle wichtigen Luthertexte in Auszügen. Die Textfassungen beruhen auf Kurt Alands „Luther deutsch“, wurden aber durchweg anhand der Originaltexte überprüft, überarbeitet und korrigiert und noch einmal der heutigen deutschen Sprache und Rechtschreibung angepasst.

Ergebnis ist ein authentischer, leicht lesbarer und gut verständlicher Luther. Dem Leser / der Leserin  begegnen allseits bekannte Texte wie die Thesen, die Adels- und die Freiheitsschrift, aber auch dogmatische und erbauliche Texte, ferner problematische und schwierige Texte wie Luthers Polemiken gegen Juden, Türken und den Papst. Kurze Einleitungen ordnen die Texte ein und helfen beim Verstehen.

Gerahmt wird der Band von Melanchthons Bericht über Luthers Herkunft sowie dem Bericht von Augenzeugen über Luthers Tod.

 

Der Autor Martin H. Jung ist Professor für Historische Theologie, Kirchengeschichte und Ökumenische Theologie an der Universität Osnabrück.

Martin H. Jung, Luther lesen. Die zentralen Texte. 2016. 213 Seiten, mit 10 Abb., gebunden.

Euro 13,40 / ISBN 978-3-525-69003-1 (auch als eBook erhältlich)

Verlagsgruppe Vandenhoeck&Ruprecht

www.v-r.de  

 

Evangelische Stimmen im O-Ton Podcast-Serie zum Reformationsjubiläum

Gedanken zu Karfreitag und Ostern von Bischof Michael Bünker, Landessuperintendent Thomas Hennefeld und Superintendent Stefan Schröckenfuchs

Frei sein. Verantwortung wagen. Evangelische Glaubensgespräche

Mit „Frei sein. Verantwortung wagen“ gibt es nun ein genuin österreichisches Angebot für evangelische Glaubensgespräche

Woran wir glauben An welchen Gott glauben Sie? Und hilft er Ihnen weiter?

Spielt das Gebet eine Rolle in Ihrem Leben? Ein prominenter Protestant berichtet von seinem Glauben.

So is(s)t Kirche Vielfalt in Kirche und Küche

In diesem Buch werden Rezepte von Menschen vorgestellt, die aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichsten Gründen nach Salzburg und Tirol gekommen sind.

Unesco ernennt Luther-Schriften zum Welterbe Seine Schriften leiteten einen tiefgreifenden kulturellen Wandel in der Gesellschaft ein.

Woran werden sich Menschen morgen erinnern? An welche Gedichte, Briefe, Lieder und Schriften? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit 1992 das UNESCO-Programm „Gedächtnis der Menschheit“.

Buchtipp Was Sie schon immer über die Evangelische Kirche wissen wollten

Was ist Taufe? Was können Evangelische mit Heiligen anfangen?