Foto: Wikipedia

Das Reformationsjubiläum ist kein nationales Ereignis. Die Reformation ist durch die Jahrhunderte zur „Weltbürgerin“ geworden. In vielen Regionen und Ländern auf allen Kontinenten haben sich reformatorische Ideen und Gedanken ausgebreitet – und wirken noch bis heute. Der unten stehende Link führt sie zu einer Übersicht auf das weltweite Wirken der Reformation. Hier finden sich historische Entwicklungen und Ereignisse ebenso wie Erzählungen und persönliche Erlebnisse, die einen aktuellen Blick auf das reformatorische Erbe vor Ort erlauben.

http://www.luther2017.de/de/2017/lutherdekade/themenjahr-2016/notizen-aus-der-einen-welt/

Das Reformationsjubiläum wird an vielen Orten der Welt mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert. Auf der Seite „worldwide (https://r2017.org/worldwide/)“ des Vereins Reformationsjubiläum 2017 e.V. können Sie sich über das weltweite Veranstaltungsangebot rund um das Thema Reformationsjubiläum informieren.

 

Impressionen vom Reformationsfest am 30.09. auf dem Wiener Rathausplatz – zusammengestellt von der Eventagentur Happy&Ness. Lassen Sie das großartige Event für ein paar MInuten noch einmal Revue passieren.

„Da muss sich etwas ändern“ Umgang mit Menschen auf der Flucht

Im letzten Jahr machte ein Team der „Orientierung“ an unterschiedlichen Orten Station und fragte nach den Veränderungswünschen der Menschen. Auf der Skipiste am Stuhleck in der Steiermark waren das Verhalten und die Haltung von Politikern sowie der Umgang der Menschen auf der Flucht wichtige Themen.

Evangelische Stimmen im O-Ton Podcast-Serie zum Reformationsjubiläum

18.000 Menschen und ein Fest. Das war das Reformationsfest auf dem Wiener Rathausplatz.

Tirol: Schwaz ist 100. Reformationsstadt Europas Silbermetropole hatte Blütezeit im 15. und 16. Jahrhundert

Als erste Stadt in Westösterreich erhielt Schwaz in Tirol den Titel „Reformationsstadt Europas“. Die Auszeichnung geht an Städte, die durch die Geschichte eng mit der reformatorischen Bewegung verbunden sind.