„Die Evangelischen Kirchen sind demokratisch aufgebaut. In den Gemeinden arbeiten Pfarrerinnen, Pfarrer und Gemeindeglieder gleichberechtigt zusammen. Alle Personen, die eine Gemeinde bilden, entscheiden auf demokratischem Weg direkt oder durch die von ihnen gewählten Vertreterinnen und Vertreter über das, was in der Gemeinde geschieht. Dabei gibt es keinen „Clubzwang“ oder Beauftragungen. Alle, die Verantwortung zu tragen haben, sind allein ihrem Gewissen gegenüber gebunden.“

Dr. Thomas Dasek, Chefredakteur, Evangelischer Pressedienst für Österreich

Frauen und Reformation Evangelische Frauenarbeit in Österreich

Welchen Anteil hatten Frauen an den Umbrüchen des 16. Jahrhunderts? Dieser Frage geht ein Arbeitsbuch der Evangelischen Frauenarbeit in Österreich nach.

„So evangelisch ist Wien“ 21 Wiener Pfarrgemeinden, Personen, Projekte und Facetten

Pünktlich zum Start in das Reformationsjubiläumsjahr 2017 ist ein besonderer Kirchenführer erschienen.

Frauen der Reformation Dorothea Jörger (1497-1556): Martin Luthers "beste treue Freundin in Christo"

Es waren Frauen, die die Reformation vorangebracht und verbreitet haben.

Du schreibst Geschichte 500 Jahre versus Petra hier und heute - inspiriert von der Punkrock-Band Madsen

Gibt es nichts mehr zu erzählen? Nichts erlebt in letzter Zeit? – Petra Grünfelder will nicht in der Masse untergehen. Sie vergißt nicht, was sie sagen will.

Herzlich willkommen! Evangelisch-sein.at – darum!

Erfahren Sie hier mehr über die Unterschiede, Gemeinsamkeiten und über den Ursprung der drei Kirchen, der nicht allein in der Reformation liegt.

So is(s)t Kirche Vielfalt in Kirche und Küche

In diesem Buch werden Rezepte von Menschen vorgestellt, die aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichsten Gründen nach Salzburg und Tirol gekommen sind.

Singraunzen am Wiener Rathausplatz Fest 500 - Die Akteure

Flashmob-artige Interventionen des Wiener Beschwerdechors münden in ein A-cappella-Lamento am 30.09. auf der Festbühne am Wiener Rathausplatz.

Buchtipp: Von Zillerthal nach Zillerthal Die Autorinnen folgen dem Weg der Zillertaler Protestanten nach Preussisch-Schlesien

Reise-, Wander- und Geschichtsführer auf den Spuren der Vertriebenen – mit einem Geleitwort von Bischof Michael Bünker