Diesen Artikel jetzt teilen
Klimaaktiv-Auszeichnung

Freuen sich über die „klimaaktiv“-Auszeichnung: (v.l.) Andrea Sölkner (Kirchenrätin für Kirchenentwicklung), Pfarrer Norman Tendis („Wirtschaft im Dienst des Lebens“) und Bischof Michael Bünker (Foto: epd/M. Uschmann)

„Unser Umgang mit der Energie ist ein verlässlicher Indikator dafür, wie wir mit der Schöpfung insgesamt umgehen. Unsere Kirche weiß sich mit allen anderen Kirchen weltweit dazu verpflichtet, die Schöpfung zu bewahren“, sagte der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker bei der Überreichung der „klimaaktiv“-Urkunde. Dieses Bekenntnis habe Auswirkungen auf unseren Energieverbrauch und man wolle nicht nur öffentlich „sagen, was wir glauben, sondern dann auch tun, was wir sagen“, so der Bischof. Seitens der evangelischen Kirche unterstützt man Maßnahmen für mehr Energieeffizienz.

Die Evangelisch-lutherische Kirche habe sich das Ziel gesetzt, Energieeffizienzmaßnahmen in den kommenden Jahren soweit wie möglich gemäß den „klimaaktiv“-Qualitätskriterien umzusetzen und sich kontinuierlich mit der Energieeffizienzverbesserung im eigenen Wirkungsbereich zu befassen, heißt es dazu in einer Aussendung. Neben der Optimierung der Gemeindegebäude soll gemeinsam mit „klimaaktiv“ auch mehr Bewußtsein für Energeieffizienz und Kliamschutz in den evangelischen Pfarrgemeinden geschaffen werden.

Text: epdÖ

Ausführlichere Informationen: http://evang.at/?s=klimaaktiv

Ein Blick zurück zu den Wurzeln Auf welche Reformatoren gründen sich Lutheraner, Reformierte und Methodisten?

Auf welche Reformatoren gehen die drei evangelischen Konfessionen zurück?

Bitte seien Sie achtsam! Sozialexperte Martin Schenk über die Notwendigkeit sozialer Gerechtigkeit

Die Türen schließen. Der Zug fährt ab. Eine Stimme aus dem Lautsprecher ertönt. „Seien Sie achtsam: andere Fahrgäste benötigen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger.“

Religion für Einsteiger Luthers revolutionäre Einsicht

Wie sich bei Luther die Erkenntnis durchsetzte: Du bist geliebt, du musst nichts dafür tun.