Fotos: www.zeitroas.at
Glaubenskisten

Die Ramsau ist einer der ältesten und bekanntesten evangelischen Gemeinden in Österreich. Das Museum „Zeitroas“ macht im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auf die Bedeutung der Glaubensgeschichte in der Region aufmerksam.

Die tiefe Verbundenheit der Bevölkerung mit ihrer Region und viele Handlungen und Traditionen sind mit der Sonderstellung der evangelischen Kirchengemeinde eng verbunden. Auch wenn es nicht mehr zeitgemäß erscheint – der Glaube ist in Ramsau Identität stiftend und hat über Jahrhunderte die Kultur, das Brauchtum und die Bildung bestimmt.

Die Sonderausstellung im Museum „Zeitroas“ stellt insbesondere einen aktuellen Bezug von Religion und Tradition her. Sie ist noch bis Februar 2018 zu sehen und findet übrigens nicht nur im Museum, sondern in der ganzen Ramsau statt. Themen, die sich auf Reformation beziehen, werden in sogenannten „Glaubenskisten“ dargestellt. Diese bilden die „Fäden“ der Ausstellung, die im Museum „Zeitroas“ zusammenlaufen.

Weitere Informationen: www.zeitroas.at

 

Wie klingt die Reformation? Frage und Antwort zum Thema Reformationsjubiläum

Vielstimmig! Denn die Musik hat in der Reformation immer eine besondere Rolle gespielt.

„Reformation findet statt“ Sonderausstellung im Krahuletzmuseum in Eggenburg

Das Krahuletzmuseum in Eggenburg zeigt die Reformation als globalen und ökumenischen Prozess.

Waldenser, Barfüßer, Täufer Steyr ist Reformationsstadt Europas

Die oberösterreichische Stadt gedenkt 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen ihrer evangelischen Tradition.

Gibt es Wunder? Wunder sind keine objektiven, gleichsam gerichtsverwertbaren Beweise.

Doch es gibt sie bis heute in zahlreichen Formen.