Diesen Artikel jetzt teilen

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zu 500 Jahre Reformation laden der österreichische Gustav-Adolf-Verein und die Evangelische Kirchenmusik alle evangelischen Jugendlichen zwischen sechs und 19 Jahren zum Ideen-Wettbewerb „Kirche 2017 – Update für den Glauben“ ein. Junge Menschen sind aufgerufen, gemeinsam Ideen und kreative Zugänge zum Thema „Reformation und Glaube“ zu entwickeln. „Individuellen Ausdrucksformen, auch in Gruppen bis vier Personen, sind keine Grenzen gesetzt. Ob Begeisterung oder kritische Ansätze – Reflexion und junge Ideen sind gefragt“, heißt es in der Presseaussendung. Die Beiträge sollen den Fragen auf den Grund gehen, was Reformation und Glaube heute bedeuten, welche Verbesserungsvorschläge für die Kirche Kinder und Jugendliche haben und wie diese Überlegungen und Vorstellungen Anderen nähergebracht werden können.

Noch bis zum 16. April können Beiträge, etwa aus dem Religions- und KonfirmandInnenunterricht, eingereicht werden. Gesucht sind Ideen aus Einzel- oder Gruppenarbeiten in darstellender, schriftlicher oder musikalischer Form. Konkret erwünscht sind Kurz-Beiträge in den Kategorien Bilder, Collagen, Bastelarbeiten, Webdesign, (gefilmtes) Theater, Kurzgeschichten oder Gedichte sowie Lieder oder Gesänge.

Die Ausschreibung erfolgt in drei Altersgruppen: sechs bis 10 Jahre, 11 bis 14 Jahre und 15 bis 19 Jahre. Für die besten Beiträge, gekürt durch E-Voting und eine Fachjury, winken zahlreiche Hauptpreise, darunter ein Wochenende in New York für zwei Personen, Familienwochenenden in Thermenhotels, ein aktuelles iPhone, ein Gutschein im Wert von 300 Euro vom Musikhaus Klangfarbe sowie weitere Preise.

Die Beiträge sind bis 16. April 2017 auf der Homepage des Gustav-Adolf-Vereins hochzuladen oder zu senden an: Gustav-Adolf-Verein, Freyenthurmgasse 20, 1140 Wien. Die Jugendlichen können für die besten Beiträge auf der GAV-Homepage ein E-Voting abgeben.

Weitere Informationen gibt es beim Obmann des Gustav-Adolf-Vereins, Erwin Schranz: erwinschranz@gmx.atoder T 0664/223 09 49.

Text und Foto: epdÖ

evangelisch-sein.at Eine gemeinsame Website der Evangelischen Kirchen Österreichs

Erfahren Sie mehr über die neue Homepage zum Reformationsjubiläum.

Frauen der Reformation Dorothea Jörger (1497-1556): Martin Luthers "beste treue Freundin in Christo"

Es waren Frauen, die die Reformation vorangebracht und verbreitet haben.

Du schreibst Geschichte 500 Jahre versus Petra hier und heute - inspiriert von der Punkrock-Band Madsen

Gibt es nichts mehr zu erzählen? Nichts erlebt in letzter Zeit? – Petra Grünfelder will nicht in der Masse untergehen. Sie vergißt nicht, was sie sagen will.

War denn der Luther allein? Fragen und Antworten zum Thema 'Evangelisch sein'

Gleichzeitig mit und nach Luther gab es in verschiedenen Ländern Reformatoren.

Woran wir glauben An welchen Gott glauben Sie? Und hilft er Ihnen weiter?

Spielt das Gebet eine Rolle in Ihrem Leben? Ein prominenter Protestant berichtet von seinem Glauben.

Lieder der Reformation Die Geburtsstunde des Gesangbuches

„Herr Christ, der einig Gotts Sohn“ (Evangelisches Gesangbuch 67)