Diesen Artikel jetzt teilen
Portal des Dialogs

Foto: Elke Strauchenbruch

Der freischaffend bildende Künstler Peter Knoll aus Pischelsdorf in der Steiermark hat aus Anlass des Reformationsjubiläums ein sogenanntes „Portal des Dialogs“ entworfen.

Das Modell orientiert sich an dem Nischenportal, das sich am Lutherhaus in Wittenberg befindet. Katharina Bora hatte ihrem Mann Martin Luther diesen Ort zum Geschenk gemacht – mit der Auflage, dass er sich jeweils eine halbe Stunde am Tag mit ihr dort bespreche.

Bei dem Modell „Portal des Dialogs“ handelt es sich um ein vereinfachtes Sitznischenportal in der Art der Rosenbögen. Es besteht aus Metallrundstäben und soll als Wanderportal dienen.

 

Modell des Portals des Dialogs

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Portal des Dialogs

 

Möchten Sie mit dem Künstler Kontakt aufnehmen?

Atelier & Sammlung Knoll

A-8212 Pischelsdorf 190
 03113 2242
atelierknoll@aon.at
 
Martin Luther, Fegefeuer und Ablasshandel Ein geschichtlicher Überblick zur Reformation

Die Welt befindet sich im Spätmittelalter und in der beginnenden Neuzeit im Umbruch. Es gibt keine Sicherheiten mehr, die Menschen suchen nach etwas, das ihnen Gewissheiten geben kann und die Welt erklärt.

Erlebe Martin Luthers Abenteuer Lerne den Reformator Luther spielerisch kennen!

Martin Luther soll ein mal gesagt haben: Das Evangelium kann nur mit Humor gepredigt werden!

Betrachtung von Margot Käßmann

Freiheit ist ein Grundbegriff der Refomation und bis heute von zentraler Bedeutung.

Trampel, Donner, Wumm! Neues Comic-Buch erzählt Leben von Martin Luther

Ein Comic will Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Bildern und Sprechblasen die Geschichte der Reformation nahebringen.

Kirchenschlaf zum Fest auf dem Rathausplatz Wiener Pfarrgemeinden laden ein

Die Evangelischen Pfarrgemeinden A.B. in Wien bieten etwa 300 rustikale Schlafplätze für zwei Nächte rund um das fest500 am 30. September auf dem Rathausplatz an.

Ein animierter Film mit Lego-Figuren zeigt verschiedene Möglichkeiten, umweltschonend am 30. September 2017 zum Fest am Wiener Rathausplatz anzureisen.