Diesen Artikel jetzt teilen
Portal des Dialogs

Foto: Elke Strauchenbruch

Der freischaffend bildende Künstler Peter Knoll aus Pischelsdorf in der Steiermark hat aus Anlass des Reformationsjubiläums ein sogenanntes „Portal des Dialogs“ entworfen.

Das Modell orientiert sich an dem Nischenportal, das sich am Lutherhaus in Wittenberg befindet. Katharina Bora hatte ihrem Mann Martin Luther diesen Ort zum Geschenk gemacht – mit der Auflage, dass er sich jeweils eine halbe Stunde am Tag mit ihr dort bespreche.

Bei dem Modell „Portal des Dialogs“ handelt es sich um ein vereinfachtes Sitznischenportal in der Art der Rosenbögen. Es besteht aus Metallrundstäben und soll als Wanderportal dienen.

 

Modell des Portals des Dialogs

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Portal des Dialogs

 

Möchten Sie mit dem Künstler Kontakt aufnehmen?

Atelier & Sammlung Knoll

A-8212 Pischelsdorf 190
 03113 2242
atelierknoll@aon.at
 
Religion für Einsteiger Luthers revolutionäre Einsicht

Wie sich bei Luther die Erkenntnis durchsetzte: Du bist geliebt, du musst nichts dafür tun.

Freiheit und Verantwortung seit 1517 Welche Freiheiten hat uns die Reformation und ihre Folgen gebracht?

Warum das Maß an Freiheit, das wir heute genießen, ohne die Reformation nicht denkbar ist.

Gott und die Welt Woran glauben wir?

Woran glauben wir? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Ausstellung im Schloss Trautenfels.

Betrachtung von Margot Käßmann

Freiheit ist ein Grundbegriff der Refomation und bis heute von zentraler Bedeutung.

Kohelet 3 Fest 500 - Die Akteure

Eine der besten heimischen Folk- und World-Bands – in ihrer fulminanten Performance zu erleben am 30.09.2017 auf der Bühne im Wiener Rathauspark.