Foto: epd/Husar

Der Bürgerkrieg in Liberia hat ganze 14 Jahre gewütet. Kindersoldaten, Vergewaltigungen, jede*r dritte Bewohner*in des Landes war auf der Flucht, 200.000 Tote. „Es war die Hölle auf Erden“, sagt Bürgerrechtlerin Leymah Gbowee, Mitbegründerin und Sprecherin von Women of Liberia Mass Action for Peace. Dass der Bürgerkrieg im August 2003 beendet wurde, ist wesentlich Leymah Gbowee und ihren Mitstreiterinnen zu verdanken.

Leymah Gbowee ist auch heute als Friedensaktivistin, Streetworkerin, Beraterin und Frauenrechtlerin tätig. Sie arbeitet in mehreren Friedens- und Menschenrechtsorganisationen mit.

Auf der Festbühne sprach die liberianische Friedensnobelpreisträgerin über ihre Erfahrungen und Strategien in der aktuellen Friedensarbeit.

„Hass zersetzt die Seele“ Gewaltfrei denken, fühlen, sprechen und handeln

Sumaya Farhat-Nasers leidenschaftlicher Appell für Gerechtigkeit und Frieden – hier zu sehen in einem live Filmmitschnitt Ihrer Rede als Mutmacherin aus Anlass des Reformationsjubiläums am 30.09. auf dem Wiener Rathausplatz

Freiheit, Verantwortung und Toleranz Drei Filme der CHS Villach/Kunstabteilung

SchülerInnen der Kunstabteilung an der CHS Villach stellen diese Begriffe in drei Filmen künstlerisch dar.

Du schreibst Geschichte 500 Jahre versus Petra hier und heute - inspiriert von der Punkrock-Band Madsen

„Die besten Geschichten schreibt das Leben.“ – Gibt es nichts mehr zu erzählen?

ORF: Der Film zum Fest 500 Jahre und 1 Fest - Reformation bewegt

Interviews, musikalische Höhepunkte und vieles mehr. Die DVD mit der Live-Sendung, die der ORF am 30.09.2017 vom Wiener Rathausplatz ausstrahlte, kann beim Evangelischen Presseverband bezogen werden.

Regisseur und Schaupieler Karl Markovics, der beim Fest500 am Wiener Rathausplatz durch das Abendprogramm führte, deklamiert anlässlich 500 Jahre Reformation die legendäre Rede des US-amerikanischen Bürgerrechtlers für Freiheit und Gerechtigkeit.