Diesen Artikel jetzt teilen
Reformation bedeutet die Welt verändern

Foto: epd/Uschmann

Landessuperintendent Thomas Hennefeld, Bischof Michael Bünker und Pastor Lothar Pöll bei der Pressekonferenz in Wien

Das Jahr 2017 steht für die Evangelischen Kirchen in Österreich ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums. Zahlreiche Veranstaltungen und Feiern erinnern an die Reformation und den Thesenanschlag Martin Luthers vor 500 Jahren. Gleich den anderen Reformatorinnen und Reformatoren bemühte sich Luther um eine Erneuerung der Kirche, die letztlich aber zu einer Kirchentrennung führte. „Reformation bedeutet die Welt verändern“, sagte der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker in einer Pressekonferenz in Wien zum Auftakt des Reformationsjubiläumsjahrs, in der die Spitzen der drei Evangelischen Kirchen in Österreich über die bevorstehenden Aktivitäten und Schwerpunkte informierten. Die Reformation sei kein lokales oder nur regionales Ereignis gewesen, sondern ein Aufbruch, der ganz Europa erfasst und sich weltweit ausgewirkt habe. „Darum sprechen wir auch nicht von einem ‚Lutherjahr‘, sondern vom Reformationsjubiläum“, so Bünker, der auch Generalsekretär der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) ist. Bünker erinnerte daran, dass dieses Reformationsjubiläum im Zeitalter der Ökumene gefeiert werde. Dies sei unter anderem deutlich geworden bei der Begegnung der evangelischen Kirchenleitung mit der Bischofskonferenz der Römisch-katholischen Kirche im November des Vorjahres sowie etwa beim ökumenischen Fernsehgottesdienst aus der evangelischen Versöhnungskirche in Linz am 1. Adventsonntag 2016.

Text:epdÖ

Weitere Informationen über die Pressekonferenz finden Sie in dem ausführlichen Artikel unter https://evang.at/reformation-bedeutet-die-welt-veraendern/.

Einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen im Reformationsjubiläumsjahr in Österreich gibt es hier. 20170118_EKOE_Planung 2017_Stand Januar 2017

Göttliche Mindestsicherung Nicht alle verfügen über das Lebensnotwendige

In Österreich wird derzeit diskutiert, ob jeder Mann und jede Frau und jedes Kind Anspruch auf eine Mindestsicherung hat, die das Überleben sichert.

Evangelische Kirche als erste Kirche „klimaaktiv“ Bischof Bünker: Verantwortung für die Schöpfung wahrnehmen

Im Rahmen der „klimaaktiv“-Konferenz des Umweltministeriums ist die Evangelische Kirche A.B. als erste Kirche in Österreich offiziell als „klimaaktiv-Partnerin“ ausgezeichnet worden.

Familienmensch Luther Ein Mönch erlaubt sich die Heirat

So wurde Luthers Theologie zum sichtbaren Unterscheidungsmerkmal evangelischer Kirche.

Die weibliche Seite der Reformation Über mutige Verfechterinnen des evangelischen Glaubens

Luthers neue Ideen wurden nicht nur von Männern aufgegriffen, sondern massgeblich auch von Frauen.

Martin Luther, Fegefeuer und Ablasshandel Ein geschichtlicher Überblick zur Reformation

Die Welt befindet sich im Spätmittelalter und in der beginnenden Neuzeit im Umbruch. Es gibt keine Sicherheiten mehr, die Menschen suchen nach etwas, das ihnen Gewissheiten geben kann und die Welt erklärt.

Erlebe Martin Luthers Abenteuer Lerne den Reformator Luther spielerisch kennen!

Martin Luther soll ein mal gesagt haben: Das Evangelium kann nur mit Humor gepredigt werden!

Aus Salzburg vertrieben Rebeller, Opfer, Siedler. Die Vertreibung der Salzburger Protestanten.

Als Christoph Lindenmeyer sein Buch über die Vertreibung der Salzburger Protestanten im Jahr 1731 schrieb, konnte er nicht ahnen, wie aktuell es sein würde. Er berichtet von europäischen Glaubensflüchtlingen.