Die 42-zeilige Bibel, das Hauptwerk Gutenbergs (Foto: Wikipedia)
Gutenberg_Bible_scan

Die Reformation revolutionierte nicht nur das geistliche Leben. Sie stieß auch eine umfangreiche gesellschaftspolitische Entwicklung an. Ausgehend von Luthers Berufung auf das eigene Gewissen entdeckten die Menschen zunehmend ihre eigene Persönlichkeit – und wurden mündiger gegenüber der Kirche und dem Staat. Das führte zu einer Erosion der uneingeschränkten Macht der bisherigen Autoritäten. Aus der Freiheit jedes Einzelnen entstand die Gewissensfreiheit, die bis heute unser Miteinander in Staat, Kirche und Gesellschaft prägt. Entsprechend erwuchs aus der Reformation ein neues Verständnis von Öffentlichkeit.

Mithilfe des bereits im 15. Jahrhundert von Gutenberg erfundenen Buchdrucks verbreiteten sich Luthers Schriften explosionsartig im ganzen Land und damit auch die von ihm verwendete Sprache. Luthers Übersetzung der Bibel ins Deutsche war der Grundstein für die Entstehung einer einheitlichen deutschen Schriftsprache. Sie eröffnete erstmals auch den Menschen aus niederen Bildungsschichten einen Zugang zu Sprache, Kommunikation und Medien. Der Buchdruck ersetzte den geistlichen Stand, der bis dahin als alleinige heilsvermittelnde Institution auftrat. Gottes Wort stand jetzt prinzipiell allen offen, die lesen konnten. Die Reformation sorgte so für einen gewaltigen Bildungsschub. Die Alphabetisierung der gesamten Bevölkjerung – Mädchen wie Buben – wurde zum neuen Bildungsideal.

 

Quelle: http://www.luther2017.de/de/reformation/und-gesellschaft/

Glauben als Quelle eines guten Lebensgefühls Was bedeuten Freiheit und Verantwortung für den evangelischen Glauben?

Ja sagen und Ja meinen: Glauben soll helfen, ein stimmiges Leben zu führen. –
Das Magazin „Evangelisches Wien“ im Gespräch mit dem Praktischen Theologen Wilfried Engemann.

Singraunzen am Wiener Rathausplatz Fest 500 - Die Akteure

Flashmob-artige Interventionen des Wiener Beschwerdechors münden in ein A-cappella-Lamento am 30.09. auf der Festbühne am Wiener Rathausplatz.

Lieder der Reformation Die Geburtsstunde des Gesangbuches

„Herr Christ, der einig Gotts Sohn“ (Evangelisches Gesangbuch 67)

Bitte seien Sie achtsam! Sozialexperte Martin Schenk über die Notwendigkeit sozialer Gerechtigkeit

Die Türen schließen. Der Zug fährt ab. Eine Stimme aus dem Lautsprecher ertönt. „Seien Sie achtsam: andere Fahrgäste benötigen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger.“

Die Reformation – ein Überblick Über den Hintergrund und die Geschichte der Reformation

Erneuerung der Kirche von unten bis oben? Die erste bürgerliche Revolution? Die Spaltung des christlichen Abendlandes? Der Beginn der Neuzeit? Eine Bewegung gegen die Angst? – Urteilen Sie selbst!