Diesen Artikel jetzt teilen
Reformationsschiessen Sieger1500px

v.l.n.r. Michael Reiter, Ludwig Kain, Gerhard Koller und Hansjörg Schenner als Orginasatoren, Helmut Schilcher, Roland Engleitner und Bgm. Peter Ellmer  

Reformations-Jubiläumsschießen des ASV St. Agatha

 Das vermutlich weltweit einzige Jubiläumsschießen anlässlich von „500 Jahren Reformation“ fand am Wochenende beim Armbrustschützenverein in St. Agatha in der Marktgemeinde Bad Goisern am Hallstättersee (UNESCO Welterberegion Hallstatt-Dachstein / Salzkammergut) statt. Mit der Jubiläums-Schützenscheibe wird mit den Motiven der evangelischen Kirche Bad Goisern und den Porträts von Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora auf die lange evangelische Tradition im Inneren Salzkammergut Bezug genommen.

Nach einem gemeinsamen Kirchgang und Mittagessen mit den Partnerinnen stand am Nachmittag der sportliche Wettkampf im Fokus. Neben dem obligatorischen Schießen auf den schönsten Schuss ging es diesmal auch auf eine Teilerzahl von 1517, um an das Jahr zu erinnern, als Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlichte.

Weil Rechtfertigung allein aus Glauben immer ein Geschenk Gottes ohne Gegenleistung ist, ging kein Schütze ohne ein Geschenk nach Hause. Für die nicht ganz so erfolgreichen Teilnehmer gab es als Trostpreis Lutherbier für den Genuss daheim und eine Ausgabe von „Reformation 2017: Das Magazin“ zur Nachlese. Die siegreichen Schützen auf den Tiefschuss (schönster Schuss) Helmut Schilcher sowie Ludwig Kain und auf den 1517-Teiler Michael Reiter und Roland Engleitner gewannen je ein „Spedl“ (Anstecknadel) anlässlich des denkwürdigen Jubiläums.

Hansjörg Schenner, Armbrustschützenverein St. Agatha

Ladschreiben

 

Fest500 – Das Programmheft Refomation bewegt. 500 Jahre und 1 Fest

Das Programmheft zur Orientierung auf dem Festgelände mit dem Programm für die drei Bühnen u.v.m.: hier zum Downloaden.

26 Zwischenrufe im Jahr 2017 Perspektiven eröffnen. Unterbrechen. Gehör finden.

Eine frische Reformationskampagne der Evangelischen Jugend Oberösterreich.

Buchtipp: Evangelio. Ein Luther-Roman Luthers Kampf für die Reformation in einem packenden Roman

Feridun Zaimoglu entfaltet das lebendige Panorama einer Zeit, in der sich die Welt veränderte.

Kirchen als Lobby für jene, die keine haben 500 Jahre Reformation: Festakt im Wiener Musikverein

Freiheitsrechte gelte es immer zu verteidigen, Die Kirchen leisteten dazu einen wesentlichen Beitrag, so Bundespräsident Van der Bellen in seinem Grußwort.

Und die Katholiken feiern mit?! Frage und Antwort zum Reformationsjubiläum

Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Linz, über die ökumenische Gemeinschaft im Gedenkjahr 2017

Essen und Trinken wie zur Zeit von Martin Luther Steyr - Reformationsstadt Europas 2017

Typische Speisen nach Rezepten aus der Lutherzeit und mittelalterliche Musik. Dazu Erzählungen über den Reformator und seine Familie sowie Zitate aus den Tischreden: am 24.11.2017, 19 Uhr, im Hotel Minichmayr in Steyr. Anmeldung bis drei Tage vorher erbeten.

Wie feiert man Verantwortung? Frage und Antwort zum Thema Freiheit und Verantwortung

Superintendent Olivier Dantine über die Freude, die es macht, die Welt mitzugestalten.

Impressionen aus der NÖ-Pagode Nachlese zu "500 Jahre und 1 Fest"

Verweilen, Staunen, Mitmachen, fröhlicher Austausch über Gott und die Welt: beim Reformationsfest am 30.09. im Zelt der Superintendenz Niederösterreich.