Reformationsbrot

Foto: http://www.brot-fuer-die-welt.at/de/reformationsbrot

Reformationsbrot oder Reformationsbrötchen sind eine Tradition aus Mitteldeutschland, wo Martin Luther gelebt und und mit der Veröffentlichung seiner Thesen die Reformation eingeleitet hat.

Im Vaterunser beten wir: „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Martin Luther verstand unter Brot weit mehr als einfach nur ein Backerzeugnis. Das tägliche Brot umfasste für ihn auch Kleider, Gesundheit, Frieden, eine gute Regierung.

Auch heute ist für viele Menschen das tägliche Brot in diesem umfassenderen Sinne nicht selbstverständlich. Es fehlt ihnen an gesundem Essen, sauberem Trinkwasser, Land, guten Regierungen und Bildung. Wir brauchen große Veränderungen, Reformationen, in der Art, wie wir global wirtschaften. Brot für die Welt setzt sich dafür ein, dass alle Menschen weltweit ihr tägliches Brot haben und in Würde leben können.

Machen Sie mit bei der Aktion zum Reformationsjubiläum! Backen Sie Ihr eigenes Reformationsbrot nach den vorgeschlagenen Rezepten oder machen Sie Ihr Lieblingsgebäck zum Reformationsbrot – und machen Sie damit auf die Arbeit von Brot für die Welt aufmerksam.

Weitere Informationen finden Sie hier.

26 Zwischenrufe im Jahr 2017 Perspektiven eröffnen. Unterbrechen. Gehör finden.

Eine frische Reformationskampagne der Evangelischen Jugend Oberösterreich.

Unesco ernennt Luther-Schriften zum Welterbe Seine Schriften leiteten einen tiefgreifenden kulturellen Wandel in der Gesellschaft ein.

Woran werden sich Menschen morgen erinnern? An welche Gedichte, Briefe, Lieder und Schriften? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit 1992 das UNESCO-Programm „Gedächtnis der Menschheit“.

Mündigkeit und Freiheit Freiheit als zentraler Begriff der Reformation

Freiheit war ein wichtiger Begriff in der Reformation. Das selbstständige Denken wurde geweckt.

Waldenser, Barfüßer, Täufer Steyr ist Reformationsstadt Europas

Die oberösterreichische Stadt gedenkt 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen ihrer evangelischen Tradition.

Martin Luther, Fegefeuer und Ablasshandel Ein geschichtlicher Überblick zur Reformation

Die Welt befindet sich im Spätmittelalter und in der beginnenden Neuzeit im Umbruch. Es gibt keine Sicherheiten mehr, die Menschen suchen nach etwas, das ihnen Gewissheiten geben kann und die Welt erklärt.

Woran wir glauben An welchen Gott glauben Sie? Und hilft er Ihnen weiter?

Spielt das Gebet eine Rolle in Ihrem Leben? Ein prominenter Protestant berichtet von seinem Glauben.