Diesen Artikel jetzt teilen
uebersicht-reformation2017

Mit besonderer Schokolade werben die Evangelische Pfarrgemeinde Oberwart und Pfarrerin Sieglinde Pfänder für das Reformationsjubiläumsjahr 2017. Anlässlich 500 Jahre Reformation hat die Künstlerin Claudia Jäger Designs für die Verpackungsschleifen kreiert, die auf das Jubiläumsjahr verweisen. Die Schokolade kommt aus der Schokoladenmanufaktur Zotter.

Zu erwerben sind die Schokoladeriegel um 3 Euro pro Stück. Unterstützung bekommt Pfarrerin Pfänder von Selina, die mit einem offenen Rücken geboren wurde und deshalb im Rollstuhl sitzt. „Selina klebt bei uns die Schleifen auf die Zotterschokolade, sie verdient sich damit selbständig ihren Lebensunterhalt“, erklärt Pfarrerin Pfänder.

Die Schokoladeriegel können über das Pfarramt Oberwart bestellt und bezogen werden. Ab zehn Stück ist es möglich, die „Reformations-Schokolade“ per Post zugeschickt zu bekommen.

Kontakt: office@evangelischabow.at oder Tel. 03352 32 283

Text: epdÖ

Glauben als Quelle eines guten Lebensgefühls Was bedeuten Freiheit und Verantwortung für den evangelischen Glauben?

Ja sagen und Ja meinen: Glauben soll helfen, ein stimmiges Leben zu führen. –
Das Magazin „Evangelisches Wien“ im Gespräch mit dem Praktischen Theologen Wilfried Engemann.

Frauen der Reformation Dorothea Jörger (1497-1556): Martin Luthers "beste treue Freundin in Christo"

Es waren Frauen, die die Reformation vorangebracht und verbreitet haben.

Martin Luther, Fegefeuer und Ablasshandel Ein geschichtlicher Überblick zur Reformation

Die Welt befindet sich im Spätmittelalter und in der beginnenden Neuzeit im Umbruch. Es gibt keine Sicherheiten mehr, die Menschen suchen nach etwas, das ihnen Gewissheiten geben kann und die Welt erklärt.