Foto: Kirsch/r2017

Der 28-Tonnen-Reformationstruck macht auf seinem europäischen Stationenweg Halt in Österreich: am 15. November erreicht er Villach, am 17. November kommt er nach Graz und am 19. November nach Wien. Anschliessend setzt er seinen Weg nach Prag fort und erreicht im Mai 2017 die Weltausstellung Reformation in Wittenberg. Insgesamt umspannt der Europäische Stationenweg 68 Orte in 19 Ländern.

Der Reformationstruck informiert auf moderne und ansprechende Art über die Geschichte der Reformation in Europa. Zusätzlich gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Zum Programm in Villach am 15. November:

Um 9 Uhr gestaltet Superintendent Manfred Sauer eine Andacht in der Evangelischen Kirche im Stadtpark.

Ab 10 Uhr besuchen SchülerInnen aus dem Raum Villach den Truck und bringen ihre Geschichten mit. Rund um den Hans-Gasser-Platz und in der Fußgängerzone wird auf das Reformationsjubiläum aufmerksam gemacht und auf historische Persönlichkeiten Bezug genommen. Dazu gibt es von der Bäckerei-Café Weissensteiner gebackenes Lutherbrot und auch die Konditorei Rainer steuert Süßes bei.

Den ganzen Tag über gibt es die Möglichkeit, einzelne Pfarrgemeinden sowie die Arbeit der Diözese oder der Diakonie de La Tour näher kennenzulernen.

Um 18 findet ein Empfang von Bürgermeister Günther Albel mit Bischof Michael Bünker im Parkhotel statt.

Freuen Sie sich auf diese interessante Veranstaltung zum Auftakt des Reformationsjubiläums in Österreich!

Weitere Informationen zum Europäischen Stationenweg finden Sie unter www.r2017.org.

Frauen der Reformation Dorothea Jörger (1497-1556): Martin Luthers "beste treue Freundin in Christo"

Es waren Frauen, die die Reformation vorangebracht und verbreitet haben.

Festakt mit feierlicher Ernennung und Übergabe der Urkunde durch Bischof Michael Bünker an Bürgermeister Matthias Stadler.

Im Rahmen der Feier wird auch die Sondermarke „500 Jahre Reformation“ vorgestellt (Ersttagspostamt im Rathaus).

Der kahle Sänger Die neue Kolumne von Jörg-Martin Willnauer

Was hat ein Rind mit Heiligabend zu tun?

Die Reformation – ein Überblick Über den Hintergrund und die Geschichte der Reformation

Erneuerung der Kirche von unten bis oben? Die erste bürgerliche Revolution? Die Spaltung des christlichen Abendlandes? Der Beginn der Neuzeit? Eine Bewegung gegen die Angst? – Urteilen Sie selbst!

Was tut eigentlich die GEKE? Die GEKE ist der Verbund der evangelischen Kirchen in Europa.

Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) vertritt rund 50 Millionen ProtestantInnen.