Foto: Stadt Waidhofen
urkunde

Bischof Michael Bünker überreicht Bürgermeister Werner Krammer am 13. November 2016 in der Bürgerspitalkirche die Ernennungsurkunde / Foto: Der Ybbstaler

Im Rahmen eines Festgottesdienstes erhielt die niederösterreichische Stadt Waidhofen an der Ybbs am 13. November 2016 das Prädikat „Reformationsstadt Europas“. Die Urkunde wurde von Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, persönlich überreicht. Die Reformationsstädte Europas sind ein Partnerschaftsprojekt der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE). Bereits 73 Städte aus 14 Ländern haben das Label „Reformationsstadt Europas“ bereits erworben und tragen damit das Gedenken an die Reformation in die Öffentlichkeit. In Österreich beteiligen sich die Städte Graz, Klagenfurt, St. Pölten (ab 24.01.2017), Steyr, Villach und Wien.

Im wohlhabenden Waidhofen hatten sich die Ideen Luthers schnell ausgebreitet und machten aus Waidhofen um 1550 eine fast gänzlich protestantische Stadt. Die damit verbundene Opposition gegen den Grundherrn, den Bischof von Freising, führte schließlich 1587 zum gemeinsamen Eingreifen einer kaiserlich-bischöflichen Kommission. Der evangelische Stadtrat wurde abgesetzt und die Rekatholisierung mit teils harten Maßnahmen durchgesetzt.

Heute gibt es in Waidhofen wieder eine evangelische Gemeinde, deren ökumenische Arbeit darin zum Ausdruck kommt, dass Katholische und Evangelische in der Bürgerspitalkirche ihre Gottesdienste feiern. Diese Kirche war im 16. Jahrhundert evangelisch.

Aus Anlass des Reformationsjubiläums bietet Waidhofen im kommenden Jahr ein vielfältiges Kulturprogramm mit einer Ausstellung, historischen Stadtführungen, Kabarett, Konzerten und anderem mehr.

Hier finden Sie weitere Informationen.

161020_folder-reformationsstadt_waidhofen

Frei sein. Verantwortung wagen. Evangelische Glaubensgespräche

Mit „Frei sein. Verantwortung wagen“ gibt es nun ein genuin österreichisches Angebot für evangelische Glaubensgespräche

Eröffnungsmusik zum 3. Ödenburger Landtag am 18.12.1634 und Huldigungsmusik für die Kaiser aus dem Hause Habsburg anlässlich des Westfälischen Friedens zu 9, 14 & 17 vocibus / dolce risonanza

Ein besonderes Highlight, das einmalig aufgeführt wird.

Konzertreihe anlässlich der Ausstellung „Brennen für den Glauben. Wien nach Luther“ im Wien Museum

Das Kirchenschiff 2017 Eine Aktion der Evangelischen Kirche Kärnten/Osttirol zum Reformationsjahr

In den Schuljahren 2015-2017 planen und bauen Schüler der HTL Klagenfurt Lastenstraße ein „Kirchenschiff“ als Maturaprojekt.

Und die Katholiken feiern mit?! Frage und Antwort zum Reformationsjubiläum

Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Linz, über die ökumenische Gemeinschaft im Gedenkjahr 2017