Diesen Artikel jetzt teilen
Dantine_Olivier_c_M Uschmann

Foto: epd/M. Uschmann

Das Wort Verantwortung ist gewichtig. Dementsprechend wird es auch von vielen als schwere Last empfunden. Gelegentlich glaubt man in den Gesichtern von Politikern im Moment ihres Rücktrittes weniger Enttäuschung als Erleichterung zu sehen. Die Last der Verantwortung ist von ihnen abgefallen.

Nun feiern wir Evangelische im Jahr 2017 nicht Freiheit von Verantwortung, sondern ganz bewusst Freiheit und Verantwortung. Befreit sind wir, um Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung als Grund zum Feiern?

Ich erinnere mich an meine Sehnsucht als Jugendlicher, endlich erwachsen zu sein, endlich selbständig zu werden und selbst Verantwortung übernehmen zu dürfen. Ich denke an die erwartungsvolle und freudige Spannung, wenn mir eine neue Aufgabe anvertraut wird.

Die Reformation hat es wieder ans Licht gebracht: Gott traut uns ganz schön viel zu und hat uns zu mündigen Menschen gemacht. Das ist doch ein Grund zu feiern und zu zeigen, welche Freude es macht, die Welt mitzugestalten zu können.

Olivier Dantine, Superintendent der Evangelischen Kirche A.B. Salzbur-Tirol

Religion für Einsteiger Luthers revolutionäre Einsicht

Wie sich bei Luther die Erkenntnis durchsetzte: Du bist geliebt, du musst nichts dafür tun.

Glauben als Quelle eines guten Lebensgefühls Was bedeuten Freiheit und Verantwortung für den evangelischen Glauben?

Ja sagen und Ja meinen: Glauben soll helfen, ein stimmiges Leben zu führen. –
Das Magazin „Evangelisches Wien“ im Gespräch mit dem Praktischen Theologen Wilfried Engemann.

Sumaya Farhat-Naser Fest 500 - Die Akteure

Die vielfach international geehrte Autorin und Friedenspädagogin berichtet am 30.09.2017 über ihren Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden.

Mündigkeit und Freiheit Freiheit als zentraler Begriff der Reformation

Freiheit war ein wichtiger Begriff in der Reformation. Das selbstständige Denken wurde geweckt.

Bitte seien Sie achtsam! Sozialexperte Martin Schenk über die Notwendigkeit sozialer Gerechtigkeit

Die Türen schließen. Der Zug fährt ab. Eine Stimme aus dem Lautsprecher ertönt. „Seien Sie achtsam: andere Fahrgäste benötigen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger.“