Lesetipp

Evangelische Überzeugungen auf den Punkt gebracht

Stefan Schröckenfuchs (c) Marko Uschmann

„Evangelische Christinnen und Christen sind davon überzeugt, dass alle Christinnen und Christen dieselben Rechte und Freiheiten vor Gott haben. Deswegen sind Evangelische Kirchen demokratisch organisiert, und alle Ämter stehen Männern und Frauen gleichermaßen offen. Als freie Menschen wissen sich Evangelische allein ihrem Gewissen verpflichtet.

Evangelische Christinnen und Christen wissen sich jedoch zu einem Leben berufen, das den Maßstäben der Liebe und Gerechtigkeit Gottes entspricht. Diese Verantwortung steht nicht im Gegensatz zur evangelischen Freiheit – im Gegenteil: nur ein freier Mensch kann Verantwortung für sein Handeln übernehmen.“

Stefan Schröckenfuchs ist Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche

Frauen der Reformation Dorothea Jörger (1497-1556): Martin Luthers "beste treue Freundin in Christo"

Es waren Frauen, die die Reformation vorangebracht und verbreitet haben.

Frei sein. Verantwortung wagen. Evangelische Glaubensgespräche

Mit „Frei sein. Verantwortung wagen“ gibt es nun ein genuin österreichisches Angebot für evangelische Glaubensgespräche

Betrachtung von Margot Käßmann

Freiheit ist ein Grundbegriff der Refomation und bis heute von zentraler Bedeutung.

Göttliche Mindestsicherung Nicht alle verfügen über das Lebensnotwendige

In Österreich wird derzeit diskutiert, ob jeder Mann und jede Frau und jedes Kind Anspruch auf eine Mindestsicherung hat, die das Überleben sichert.

Freiheit und Verantwortung seit 1517 Welche Freiheiten hat uns die Reformation und ihre Folgen gebracht?

Warum das Maß an Freiheit, das wir heute genießen, ohne die Reformation nicht denkbar ist.