Fotos: epd/Uschmann

„Gott zeigt sich in Schwäche und im Ausgeliefertsein am Kreuz. Hier wird seine Liebe deutlich.“

Karfreitag im Jahr des Reformationsjubiläums: Der lutherische Bischof Michael Bünker über Martin Luthers „Theologie des Kreuzes“.

 

podcast_ostern_130206_45a_epd_uschmannm_1400

 

„Am Karfreitag kommt die Radikalität der Liebe Gottes ganz besonders zum Ausdruck.“

Der reformierte Landessuperintendent Thomas Henne feld erklärt, warum der Karfreitag und der Ostersonntag untrennbar zusammengehören.

 

„Zu Ostern bestätigt Gott den Weg Jesu der Erniedrigung und des Dienstes.“

Der methodistische Superintendent Stefan Schröckenfuchs über die zentrale Botschaft von Ostern: Was die Menschen am Karfreitag verbockt haben, Gott am Ostersonntag aber endgültig ins rechte Lot rückte.

 

„Ostern muss unser Herz berühren.“

Der lutherische Bischof Michael Bünker erklärt, was es mit Martin Luthers persönlichem Wappen, der Luther-Rose, auf sich hat und was das mit Ostern zu tun hat.

 

zzlutherrose

 

Mit Freude am Evangelium in die Gesellschaft hinein wirken

Was für Landessuperintendent Thomas Hennefeld das Besondere an der Reformierten Kirche in Österreich ist und warum er sich nicht als Chef seiner Kirche sieht …

Thomas Hennefeld

 

Klein, aber sehr aktiv

Allerlei Wissenswertes rund um die Evangelisch-methodistische Kirche in Österreich

methodisten

 

Skandal in Zürich: Wurstessen in der Fastenzeit

Warum sich 1522 Christen in einem der Zentren der Reformation gegen kirchliche Fastenvorschriften auflehnten und wie die evangelischen Kirchen heute zum Fasten stehen.

Podcast Zürich

 

Die Reformation tanzte

Das war der Reformationsball in der Wiener Hofburg (am 10. Februar 2017).

Bild Podcast 7

 

Reformationsjubiläum: drei Kirchen, drei Eröffnungen

Was Bischof Michael Bünker, Landessuperintendent Thomas Hennefeld und Pastor Lothar Pöll zum Reformationsjubiläum grundlegend zu sagen haben und warum der Reformationsball bereits ausverkauft ist.

Bild Podcast 6

 

„Hat Martin Luther tatsächlich am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche geschlagen?“

Kirchenmeister Bernhard Naumann weiß Bescheid …

16_09_epdUschmann_Reformationstour_178

 

„Das Gemeinsame ist stärker als das Trennende“

Was katholische Bischöfe über Martin Luther denken …

podcast-4-foto

 

„Brandgefährliches evangelisches Brauchtum“

Was der Direktor der Diakonie Österreich, Michael Chalupka, über die tiefere Bedeutung des Adventskranzes zu berichten weiß …

chalupka

 

„Traumjob Pfarrerin?!“

500 Jahre nach Martin Luther sorgt sich Kristin Jahn um das Seelenheil der Menschen in Wittenberg. Wie ist das so als Pfarrerin in den Fußspuren des großen Martin Luther?

16_09_epduschmann_reformationstour_101

 

„Wie war das jetzt wirklich mit dem Gewitter bei Stotternheim?“

Warum Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Pfarrer geworden ist, was er in seiner Kirche gerne reformieren möchte und was er Martin Luther schon immer fragen wollte …

buenker-wartburg

Die Reformation – ein Überblick Über den Hintergrund und die Geschichte der Reformation

Erneuerung der Kirche von unten bis oben? Die erste bürgerliche Revolution? Die Spaltung des christlichen Abendlandes? Der Beginn der Neuzeit? Eine Bewegung gegen die Angst? – Urteilen Sie selbst!

Glauben als Quelle eines guten Lebensgefühls Was bedeuten Freiheit und Verantwortung für den evangelischen Glauben?

Ja sagen und Ja meinen: Glauben soll helfen, ein stimmiges Leben zu führen. –
Das Magazin „Evangelisches Wien“ im Gespräch mit dem Praktischen Theologen Wilfried Engemann.

tirol.feiert.evangelisch. Großes Tiroler Fest zum Jubiläum 2017 | 500 Jahre Reformation

Großes Tiroler Fest zum Jubiläum 2017 | 500 Jahre Reformation

Trampel, Donner, Wumm! Neues Comic-Buch erzählt Leben von Martin Luther

Ein Comic will Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Bildern und Sprechblasen die Geschichte der Reformation nahebringen.

Unesco ernennt Luther-Schriften zum Welterbe Seine Schriften leiteten einen tiefgreifenden kulturellen Wandel in der Gesellschaft ein.

Woran werden sich Menschen morgen erinnern? An welche Gedichte, Briefe, Lieder und Schriften? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit 1992 das UNESCO-Programm „Gedächtnis der Menschheit“.